Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Vereins Waldarbeitsmeisterschaften Bayern 1996 e.V.

Informieren Sie sich hier über den Beruf des Forstwirts oder auch über unsere zahlreichen spannenden Wettbewerbe. Sie erhalten hier Informationen zu geplanten Terminen aber auch Ergebnisse und Rückschauen so wie Fotos zu vergangenen Veranstaltungen.

Wenn Sie Fragen haben die wir Ihnen hier nicht beantworten konnten freuen wir uns auch über eine Nachricht über unser Kontaktformular.

 

Anmeldeformulare und das Regelwerk finden Sie im Download-Bereich.

 

Interessante Video´s können Sie HIER ansehen.
New - Trailer WAM hier....

 

 



Ihr Team der Waldarbeiter!

Der Verein schafft Fleece Westen  für seine Mitglieder an

Bitte meldet eure Größen bei Sandra Schwender unter

g-s.schwender@t-online.de

oder

0151-165 820 43

 

 

Es sind noch Plätze frei !!

Hallo,

es sind noch Plätze zur 6. Mittelfränkischen Waldarbeitsmeisterschaft vom 05. bis 06. August 2017  in 91634 Wilburgstetten - Villersbronn frei.


Wer Lust hat, kann sich noch anmelden.

Ausschreibung_wilburgstetten.pdf
PDF-Dokument [171.3 KB]

Sieg in Remsfeld für Trabert bei den 13. Hessischen Waldarbeitsmeisterschaften

Vom 24.-25. Juni 2017 fanden die 13. Hessischen WAM in Remsfeld statt.
Am Samstag mußte die Baumfällung auf dem gut vorbereiteten Fällungsplatz absolviert werden.

 

Der Forstwirtschaftsmeister Marco Trabert zerschmetterte den auf 15 Meter entfernten Zielpfahl und hatte nur 3 cm Abweichung. Damit erreichte er fast die volle Punktzahl von 660 möglichen  Punkten. Nur der aus Thüringen stammende Michael Stein erreichte noch einen Punkt mehr, nämlich 658 Punkte.
Somit konnte Trabert am Sonntag den Parcour angehen. Gestartet wurde mit dem Kettenwechsel, wobei die Leistung mit über 14 Sekunden nicht besonders beeindruckte. Auch der Kombinationsschnitt mit insgesamt 175 Punkten war für den Forstwirtschaftsmeister alles andere als optimal. Hier erreichte er bei den deutschen Waldarbeitsmeisterschaften, die vor 3 Wochen stattfanden noch die Silbermedaille mit insgesamt 197 Punkten.
Beim Präzisionsschnitt konnte Trabert wieder  seine gute Leistungen abrufen, und erreichte 240 Punkte, wobei ihm noch ein Winkelfehler  5 Minuspunkte einbrachte.
Am Nachmittag wurde auf dem Platz zur Entastung aufgerufen. Bis zu diesem Zeitpunkt lag der Forstwirtschaftsmeister von den bayerischen Staatsforsten noch auf den 5.Platz. Nur durch eine gute Entastung würde er noch auf das Treppchen kommen. Mit einer sehr guten Zeit von 12,7 sec. wurde die Palisade von Trabert entastet, leider hatte er auch einen Fehler, der mit 20 Minuspunkten geahndet wurde.
Auch seine Mitstreiter machten Fehler, sodaß die gute Entastungszeit entscheidend war, wer nun als Sieger vom Platz gehen sollte.
Mit insgesamt 1638 Punkten erreichte  Marco Trabert in der Gästeklasse den Gesamtsieg. Zweiter wurde Martin Schraitle aus Baden-Württemberg und den 3. Platz sicherte sich Danny Kloska aus Sachen-Anhalt.
Hessischer Meister wurde Marco Berghöfer, Zweiter Thomas Wickert und den 3. Platz sicherte sich Sven Keute.
Vor 3 Wochen fanden in Gräfendorf die 13. Deutschen Waldarbeitsmeisterschaften statt, wobei der Forstwirtschaftsmeister Trabert nur den 13. Platz erreichte. Die Fällung war die entscheidende Disziplin, die ihm die Titelverteidigung erschweren sollte, denn 55 cm Abweichung war einfach zu viel, um es in den anderen Disziplinen wieder aufzuholen. Zum Abschluß war wieder mal alles entscheidend die Entastung.
Mit unglaublichen 11,7 sec. entastete Trabert die Palisade, hatte aber 2 Fehler, die ihm dann noch 40 Minuspunkte einbrachte. Somit war der Traum aus, den Titel zum 3. Mal hintereinander zu erringen.
Deshalb war der Forstwirtschaftsmeister aus der Rhön wieder glücklich, nachdem seine Tochter Jasmina mit dabei war und  am Samstag und  Sonntag  kräftig die Daumen gedrückt hatte, am Ende als Sieger in Hessen vom Platz zu gehen.

 

Fernsehbeitrag

Facebook

Termine

Baumfällung

 

Regional-, Landes- und Deutsche Meisterschaft

 

mehr....



Über uns

Präzisionsschnitt

Die Geschichte zum Verein

Waldarbeitsmeisterschaften 1996 e.V.


 Der Verein Waldarbeitsmeisterschaften Bayern 1996 e.V. wurde im Frühjahr 1996 von schwäbischen Waldarbeitern gegründet. Sein ursprünglicher Zweck bestand in der Organisation und Förderung von Berufswettkämpfen der Waldarbeiter. Mittlerweile sind aus diesen Berufswettbewerben puplikumswirksame Motorsportveranstaltungen geworden, bei denen die Teilnehmer Geschwindigkeit und Präzision im Umgang mit der Motorsäge demonstrieren. Trotz dieser Professionalisierung der Wettbewerber bleibt ein wichtiges Ziel der Vereinsarbeit bestehen, nämlich den Beruf Forstwirt einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.  mehr....

Events

Rennauto

Über das ganze Jahr verteilt finden bundesweit Wettbewerbe wie die "Waldarbeitsmeisterschaften" oder die "World Logging Championchips" statt. Hier können sie über mehrere Tage hautnah am Geschehen sein und die Teilnehmer in den 5 Disziplinen nicht nur beobachten und anfeuern, sondern sich auch selbst in verschiedenen Disziplinen wie Kettenwechsel oder Fallkerbsägen versuchen. Lesen Sie hier mehr über die einzelnen Disziplinen und den Ablauf der Wettbewerbe.

 

mehr....

Nachwuchsförderung

Waldbauernschule

Hier stellte sich der Verein Waldarbeitsmeisterschaften Bayern 1996 e.V.  bei der Bayerischen Waldbauernschule vor. Der Abschlusslehrgang für Forstwirte war begeistert.

mehr...

Ihr findet uns jetzt auch auf Facebook

Forest Work Championship Blog - Ergebnisslisten

SPONSOREN

Hier finden sie uns

Waldarbeitsmeisterschaften

Bayern 1996 e.V.

 

Ampoer Straße 9
87764 Legau


Telefon: +49 8394 941219

Formel 1 der Waldarbeit

Logo

Counter

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Waldarbeitsmeisterschaften Bayern 1996 e.V.