Aktuelles

Gräfendorf rüstet sich für den Wettbewerb

Gesamtsieg für  den Rhöner Forstwirtschaftsmeister Marco Trabert

Vom 13. – 14.05.2017 fanden in  Ochsenberg  die 10 . Baden-Württembergischen  
Waldarbeitsmeisterschaften statt.
Am Samstag startete Trabert mit der Fällung.  Nur 18 cm verfehlte der Baum das Ziel, ergibt 642 Punkte  von 660 möglichen Zählern.
Am Abend war noch ein Wettbewerb, der aber nicht zu den 5 Disziplinen der Waldarbeitsmeisterschaft dazu gezählt wurde. Hier war es ein Mannschaftsergebnis von 2 beteiligten Wettkämpfern und insgesamt 17 Teams. Zuerst mußte eine Kette gewechselt werden, danach wurde sofort durch Schulterklopfen der zweite Wettbewerber in die Entastung eines Stammes geschickt. Der zweite Teilnehmer mußte so schnell, wie möglich den Stamm ohne Aststummel entasten, danach zurück zum Kettenwechseltisch und auf den Zeitstopper drücken.
Bei diesem Funwettbewerb, der immer für die Zuschauer sehr interessant ist gewann das Team Uli Huber und Trabert Marco vor den beiden auch aus Bayern stammenden Kollegen, Dirk Schmidt und Hysein Dietz-Gültekin. Den dritten Platz erreichten Max Danziger und Florian Kaufmann.


Am Sonntag ging es weiter mit den Parcourdisziplinen. Der Kettenwechsel lief für den Forstwirtschaftsmeister mit 13 sec. zufriedenstellend, danach folgte der Kombinationsschnitt mit sehr guten 189 Punkten und der Präzisionsschnitt mit 247 Punkten.


Trotz der guten Ergebnisse, war Trabert „nur“ auf Platz 2 vor der Astung. Wolfgang Heidemann führte die Tabelle vor der Entastung  mit 1203 Punkten an, gefolgt von Marco Trabert mit 1200 Punkten.


Als Erster  entastete Marco Trabert die Pallisade fehlerfrei mit 15 sec., hier mußte nun auch Heidemann nachlegen mit einer guten Zeit und vor allem fehlerfrei.
Die Zeit von Wolfgang Heidemann lag bei 16,7 sec. und leider hatte er auch einen Astungsstummel, der ihn 20 Minuspunkte einbrachte.


Somit wurde Marco Trabert mit 1660 Punkten souverän Gesamtsieger in der Gästeklasse vor Hüsyin Dietz-Gültekin mit 1638 Punkten. Wolfgang Heidemann erreichte den dritten Platz mit 1637 Punkten.
 

Sieger in der Gästeklasse U24:
Julian Schwender mit 1585 Punkten, gefolgt von Middel Jan mit 1580 Punkten und der Drittplatzierte Graf Georg mit 1571 Punkten.


Sieger in der Baden-Württemberg-Landesklasse:
Kaufmann Florian mit 1637 Punkte, 2. Platz für Danziger Max mit 1631 Punkte. Den 3. Platz erreichte Junglas Wolfgang mit 1619 Punkten.

Ergenistabelle 1.JPG
JPG Datei [1.2 MB]
Ergebnistabelle 2.JPG
JPG Datei [1.0 MB]

13. Deutsche Waldarbeitsmeisterschaft vom 01. - 05.06.2017 in Gräfendorf

plakat.jpg
JPG-Datei [607.4 KB]

Sehr guter Saisonstart für Marco Trabert

Vom 29.04. – 30.04.2017 fanden in der Lutherstadt Eisleben die 10 . Mansfelder 

Waldarbeitsmeisterschaften statt.

Am Samstag begann der Wettbewerb für Trabert mit den Disziplinen Kettenwechsel, Kombinationsschnitt und Präzisionsschnitt. Beim Kettenwechsel erreichte der Forstwirtschaftsmeister aus Hausen/Rhön mit 11,96 sec. eine gute Zeit und konnte mit 126 Punkten zufrieden sein.

Es folgte der Kombinationsschnitt mit 180 Punkten und der Präzisionsschnitt mit 231 Punkten, eine  solide Leistung.

An diesem Tag wurde auch die Entastung vollzogen. Mit einer sehr schnellen Zeit, nämlich mit 13,8 sec entastete Marco Trabert die Palisade fehlerfrei und schob sich wieder auf den ersten Platz vor. Wolfgang Heidemann und Marco Berghöfer legten ebenso eine sehr gute Entastung hin, sodaß es für den nächsten Tag noch einmal spannend werden sollte.

Zu diesem Zeitpunkt war Heidemann Wolgang einen Punkt hinter Trabert und der Hesse, Marco Berghöfer hatte einen Vorsprung von 3 Punkten.

Am zweiten Tag folgte dann die Mastenfällung. Mit 7 cm Abweichung vom Zielpfahl erreichte Trabert  653 Punkte.

Marco Berghöfer konnte an diesem Tag nicht ganz an die Leistungen des Vortages anknüpfen und verfehlte den Zielpfahl um 40 cm. Bis zum Schluss mußte Trabert aber hoffen, dass nicht doch noch Heidemann Wolfgang durch eine sehr gute Fällung ihn den 1. Platz streitig machen sollte.

Mit 12 cm Abweichung verfehlte Heidemann nur knapp das Ziel und erreichte 648 Punkte.

Der Forstwirtschaftsmeister vom Forstbetrieb Bad Königshofen , der für die bayerische Staatsforsten arbeitet, erreichte mit 1656 Punkten den 1. Platz, gefolgt von Wolfgang Heidemann, der mit 1650 Punkten eine sehr starke Leistung bot.

Thomas Wickert aus Hessen erreichte den 3. Platz mit 1632 Punkten.

Bei den Junioren gewann  Thomas Schneider mit 1589 Punkten vor Julian Schwender mit 1576 Punkten. Mit 1548 Punkten ereichte Heidemann Frieder den 3. Platz.

Vom 01. Bis 04. Juni finden die Deutschen  Waldarbeitsmeisterschaften in Gräfendorf statt und dieser Wettkampf war für alle 66 Teilnehmer ein guter Einstiegswettkampf, der sehr gut vorbereitet und auch durchgeführt wurde.

Ergebnisliste 1.JPG
JPG Datei [1.5 MB]
Ergebnisliste 2.JPG
JPG Datei [1.6 MB]

Marco Trabert gewinnt bei den Sächsischen Waldarbeitsmeisterschaften

071210.JPG
JPG Datei [2.3 MB]

Julian Schwender schafft das Triple

julian_2016.jpg
JPG-Datei [273.0 KB]

Marco Trabert schafft sein Meisterstück

13. Deutsche Waldarbeitsmeisterschaft 

vom 01. - 04. Juni 2017 in 97782 Gräfendorf

Ihr findet uns jetzt auch auf Facebook

Forest Work Championship Blog - Ergebnisslisten

SPONSOREN

Hier finden sie uns

Waldarbeitsmeisterschaften

Bayern 1996 e.V.

 

Ampoer Straße 9
87764 Legau


Telefon: +49 8394 941219

Formel 1 der Waldarbeit

Logo

Counter

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Waldarbeitsmeisterschaften Bayern 1996 e.V.